Video-Türsprechanlage erhöht die Sicherheit :

Intelligente Türsprechanlagen sorgen für Komfort und Sicherheit. Vor allem mit der Erweiterung einer modernen Sprachanlage durch eine zusätzliche Video-Türsprechanlage, können Bewohner ganz sicher gehen, wer tatsächlich vor der Tür steht. Um eine gute Audio- und Bildqualität der Video-Türsprechanlage zu gewährleisten, sollten sich Kaufinteressenten von einem Fachmann beraten lassen. Denn die Qualitätsunterschiede in modernen und vernetzten Videosprechanlagen sind beispielsweise im Bereich Datenübertragung sowie Systemstabilität groß. Die meisten Türkommunikationsanlagen bestehen aus je einer fest installierten Innen- und Außenstation, die mit einem Kabel verbunden sind. Moderne und hochwertige Geräte können über das Internet in das System eingebettet und bequem vom Smartphone, Tablet oder vom PC aus von unterschiedlichen Standorten abgerufen und gesteuert werden. Voraussetzung für eine kabellose Variante ist lediglich ein IP-Gateway. Allerdings ist zu beachten, dass aufgrund der intensiven Internetnutzung in der Umgebung sowie der Vernetzung von zahlreichen technischen Geräten im Haushalt über das WLAN, die Sicherheit und Funktionalität der Anwendungen eingeschränkt ist. Klingelt jemand an der Haustür, wird die an der Hauseingangstür installierte Videokamera aktiviert und überträgt das Bild auf ein Display in der Innenstation. Sollte niemand im Haus auf das Klingeln reagieren, nimmt die Kamera in der Regel ein bis drei Bilder vom Hauseingang auf, damit Bewohner sich zu einem späteren Zeitpunkt ansehen können, wer zu Besuch war. Zusätzliche technische Funktionen, wie beispielsweise eine farbliche Signalübertragung beim Klingeln, können nach Belieben programmiert werden. Quelle: bauemotion.de © photodune.net

Zurück